/, Ernährung, Garten-Special, Gesundheit, inpunkto health, inpunkto style, Technik/Garten-Special Teil 6: Ein günstiges Gewächshaus für den Garten

Garten-Special Teil 6: Ein günstiges Gewächshaus für den Garten

Welche Nahrungsmittel kann man heute noch bedenkenlos essen? Die Antwort ist zuerst nicht einfach, sind doch mittlerweile in nahezu allen Lebensmitteln irgendwelche Schadstoffe enthalten. Ganz so schwer ist es aber doch nicht, denn schließlich bleibt für eine gesunde und bewusste Ernährung auch noch der Einkauf im Biomarkt oder, wer ganz sicher gehen will, der Eigenanbau. Und wer Gemüse selbst zu Hause anbauen will, kommt um ein Gewächshaus nicht herum.

Gewächshaus

Wenn Sie sich nun auf die Suche nach Gewächshäusern begeben, werden Sie sehr schnell feststellen, dass diese zu überirdischen Preisen angeboten werden. Und das, einfach ausgedrückt, letztendlich für ein bisschen Blech oder Alu und Plastik. Bei der weiteren Recherche im Internet stößt man dann früher oder später auch auf den Hersteller JAGO, welcher Gewächshauser in verschiedenen Größen zu annehmbaren Preisen im Sortiment hat. Ein Haus mit einer vernünftigen Größe von gut 13 qm wird hier zum Preis von ca. 374 Euro angeboten. Gewächshäuser dieser Größe von anderen Anbietern kosten gerne weit mehr als das Doppelte.

Wer sich nun ein Gewächshaus von JAGO zulegt, wird spätestens nach dem Auspacken der Kartons sehr schnell feststellen, dass der günstige Preis auch seinen Grund hat. Laut Anleitung soll das Haus von 3 Leuten in 300 Minuten aufgebaut werden können. Nun, wenn es sich bei diesen drei um handwerkliche Vollprofis handelt, könnte das vielleicht funktionieren. Nicht aber bei “Amateuren”. Rechnen Sie dann lieber mit dem 3-4-fachen der angegeben Zeit. Der Grund ist hauptsächlich in der Montageanleitung zu finden: sehr ungenaue Illustrationen und schwer verständliche Anweisungen. Außerdem kann es vorkommen, dass an manchen Stellen ein paar Löcher falsch vorgebohrt sind.

Wenn das Gewächshaus steht werden Sie leicht erkennen, dass dieses nicht gerade zu den stabilsten Bauwerken zählt. Wenn Sie vermeiden wollen, dass ein Sturm bei der ersten Windböe sämtliche Scheiben aus den Fugen reist und das Haus quasi abdeckt, macht es durchaus Sinn, dass Sie sich noch einige auf die jeweils benötigte Länge zugeschnittene Aluleisten zusätzlich anschaffen. Abhängig von der Größe des Gewächshauses können Sie hierfür mit 100 bis 150 Euro rechnen. Diese Leisten befestigen Sie in Kreuzlage außen und innen über der Scheibe und schon ist das Ganze um einiges stabiler.

IMG_4691

Im Winter sollte man im Innenbereich den Dachfirst an 2-3 Stellen abstützen um ein Einknicken durch eventuell große Schneelasten zu verhindern. Dass Sie das Gewächshaus dann auch bei großen Schneemengen am besten trotzdem abkehren versteht sich eigentlich von selbst, aber das ist sicherlich auch bei anderen Modellen bzw. Marken empfehlenswert.

Als Fazit kann man sagen, dass die Gewächshäuser von JAGO sehr günstig sind, und man diese Preise mit einem schwierigen und umständlichen Aufbau sowie mit etwas mehr Aufwand und zusätzlichem Material bezahlt. Trotz des körperlichen und finanziellen Mehraufwands erhält man in Summe ein Gewächshaus zu einem absolut unschlagbaren Preis, dass in den fruchtbaren Monaten seinen Zweck perfekt erfüllt.

Wer jedoch die Mehrarbeit scheut, muss einiges tiefer in die Tasche greifen. Entscheiden müssen Sie selbst!

2018-04-27T09:49:58+00:00