/, inpunkto style, Lifestyle/Ein stressfreier Start in den Tag

Ein stressfreier Start in den Tag

Zeitmanagement ist nicht Jedermanns Sache. Und wenn man bereits am Morgen ein Zeitproblem hat, zieht sich dieses meist durch den ganzen Tag. Doch dieser Stress kann vermeiden werden, wenn man bereits am Vortag an Morgen denkt und alles entsprechend für den nächsten Tag vorbereitet. Nachfolgend ein paar Tipps, die Ihnen zu einem stressfreien Start in den Tag verhelfen können.

1. Ordnung ist das halbe Leben

“Nur ein Genie beherrscht das Chaos” – nur, wer das am Abend veranstaltete Chaos nicht beseitigt, dem ist die schlechte Laune am nächsten Morgen vorprogrammiert. Deshalb: räumen Sie auf, bevor Sie zu Bett gehen. Egal, ob es sich um das gebrauchte Geschirr vom Abendessen handelt, das Laptop, die Decke und die Kissen auf dem Sofa. Nehmen Sie sich die Zeit zum Aufräumen!

2. Vorbereitung für den nächsten Tag

Egal, was Sie am nächsten Tag brauchen, richten Sie alles nötige bereits am Vorabend her. Aber nicht erst kurz vor dem Schlafengehen. Packen Sie Ihre Mahlzeiten in die Tupperschüsseln, packen Sie Ihre Sporttasche, organisieren Sie Ihre Arbeitstasche. Alles fertig und griffbereit für den nächsten Tag.

3. Duschen Sie am Abend

Duschen vor dem Schlafengehen erspart Ihnen die Zeit am nächsten Morgen. Und oftmals ist der Duschgang am Abend schneller. Und dabei auch besser für die Haare, denn diese können an der Luft trocknen, was besser ist als die heiße Luft vom Föhn oder das Glätteisen. Außerdem wird der Körper durch das warme Wasser aufs Schlafengehen eingestellt.

4. Die Macht der Gewohnheit

In vielen Fällen ist sie eher negativ, beim Schlafengehen ist sie angebracht: die Macht der Gewohnheit. Oftmals legt man sich noch von den Ereignissen des Tages “aufgedreht” ins Bett und wälzt sich lange Zeit von einer Seite auf die andere. Am nächsten Morgen fühlt man sich dann ziemlich gerädert, wenn der Wecker klingelt. Legen Sie sich daher eine Gewohnheit an, die Ihnen das Einschlafen erleichtert. Das kann eine Meditation sein, es kann das Lesen von ein paar Seiten in einem Buch sein oder es kann auch das Hören von leiser Musik sein.

5. Für den Fall der Fälle: Notizbuch bereitlegen

Schwirren Ihnen auch sämtliche Gedanken durch den Kopf sobald Sie im Bett liegen? Dann legen Sie sich ein Notizbuch ans Bett und schreiben Sie Ihre Gedanken auf! Denn wenn Sie versuchen, einen Gedanken bis zum nächsten Morgen nicht zu vergessen, werden Sie garantiert lange nicht einschlafen können. Daher: aufschreiben!

2018-03-01T12:29:22+00:00