/, International, Lifestyle, Technik/Neue Verkehrsschilder auf der Autobahn

Neue Verkehrsschilder auf der Autobahn

Haben Sie die ungewöhnlichen Verkehrsschilder auch schon bemerkt? Auf der Autobahn 9 sind seit einiger Zeit zwischen München und Ingolstadt neue runde Verkehrsschilder mit geometrischen Figuren auf einem schwarzen Kreis am Straßenrand positioniert. Für die Autofahrer haben diese Schilder wenig Bedeutung, aber für selbstfahrende Autos!

Landmarkenschild Testfeld A9 Kopie

Die A9 München – Nürnberg dient seit kurzem als Teststrecke für selbstfahrende Autos. Damit ist dieses Thema keine Zukunftsmusik mehr sondern tatsächlich ein kleines bisschen Wirklichkeit. Die sogenannten Landmarkenschilder ermöglichen automatisierten Fahrzeugen, ihren Standort genau zu kennen. Denn laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt müssen „automatisierte und vernetzte Fahrzeuge … zu jeder Zeit punktgenau wissen, wo sie sich befinden“. Und genau dazu dienen die Schilder, die im Abstand von 2,5 km auf der A9 rund um das Autobahndreieck Holledau sowie auf der A93 in Richtung Regensburg aufgestellt wurden. Der CSU-Minister weiter: „Zusammen mit modernster Sensorik und einer zentimetergenauen digitalen Karte sind die neuen Schilder ein weiterer Baustein auf dem Weg zur ersten volldigitalisierten und vollvernetzten Straße“, so der CSU-Politiker.

Bremsen, Gas geben, beim Fahrbahnwechsel blinken und natürlich auch Lenken – das alles sollen die selbstfahrenden Autos in Zukunft übernehmen. Dazu müssen die Fahrzeuge in der Lage sein, den Verkehr und die Fahrbahn auszuwerten und richtig einzuschätzen. Bis dahin ist es sicherlich noch ein langer Weg, aber die Teststrecke mit den Landmarkenschildern – die übrigens für menschliche Fahrer keine Bedeutung haben – lässt die Zukunft etwas näher rücken.

Landmarkenschild

2018-01-30T12:59:00+00:00