/, inpunkto style, Reisen, Wander-Special/Wander-Special 13: Dolomiten

Wander-Special 13: Dolomiten

Den Abschluss unserer Special-Reihe zum Thema Wandern bilden die sagenhaften Dolomiten.

Dolomiten

Einen kleinen Abstecher in das UNESCO Weltnaturerbe, die Dolomiten, machten wir bereits mit dem sechsten Beitrag unseres Specials, und zwar nach Wolkenstein. Jetzt widmen wir uns einer herrlichen Rundwanderung um die „Cinque Torri“, die 5 Türme im Herzen der Dolomiten.

Die Cinque Torri sind eine aus fünf steilen Türmen bestehende Felsformation in den Dolomiten, die an ihrem höchsten Punkt 2361 Meter erreichen. In der Umgebung der Cinque Torri gibt es sogar ein Freilichtmuseum, welches mit Schützengräben, rekonstruierten Baracken und Artilleriestellungen an die dortigen Kämpfe während des Ersten Weltkrieges erinnern. Auf dreisprachigen Tafeln wird er interessierte Besucher über das damalige Geschehen gut informiert.

Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Talstation des Sesselliftes Cinque Torri. Von hier aus geht es zuerst in Richtung der Bergstation auf dem Rifugio Scoiattoli auf 2.255 Metern. Bereit hier gibt es ein tolles Panorama zu bewundern. Nach rund einer Stunde Wanderung erreicht man den Fuß des Monte Nuvolau und als nächstes wird der Gipfel dieses Berges auf 2.574 Metern erklommen. Erklommen ist allerdings etwas übertrieben, denn es handelt sich tatsächlich um keine schwierige Wanderung, so dass auch viele Familien mit Kindern diese Route auf sich nehmen. Am Gipfel und der Schutzhütte angekommen eröffnet sich ein unvergleichliches Rundum-Panorama: der Blick umfasst die Marmolada (3.342 m), den Rosengarten, Pia Boè, Lagazuoi, Tomane, Cinque Torri, Zwölferkofel, Monte Antelao, Monte Pelmo, Civetta, Aigner, Mulaz und Monte Pore – um nur einige davon zu nennen. Nach einer kurze Rast an der Schutzhütte geht es weiter durch Almrosen (hier befindet sich dann auch das oben erwähnte Freilichtmuseum) und dann vorbei am Lago Bai di Dones zurück zur Talstation des Sesselliftes und unserem Startpunkt.

Für die gesamte Tour sollten rund 4-5 Stunden eingeplant werden. Wie bereits erwähnt handelt es sich um eine leichte Wanderung, die problemlos auch für Familien mit Kindern geeignet ist.

2018-01-30T12:59:13+00:00