/, inpunkto style, Reisen, Wander-Special/Wander-Special 7: Lech/Zürs/St.Anton am Arlberg

Wander-Special 7: Lech/Zürs/St.Anton am Arlberg

Der Arlberg mit seinen Ortschaften St. Anton, Zürs und Lech sowie den umliegenden kleinen Dörfern hat nicht nur für Wintersportfans einiges zu bieten. In den Sommermonaten des Jahres lockt die Umgebung um den Arlberg auch viele Wanderer an.

Wander3

Der Arlberg ist kein Berg an sich, wie der Name vermuten lässt. Es handelt sich um einen Pass zwischen Vorarlberg und Tirol. Die Berglandschaft um den Arlberg hat sich um die Ortschaften St. Anton, Zürs und Lech als Wintersportregion alle Ehre gemacht, nachzulesen auch in einem unserer Wintersport-Special 5: Lech – Oberlech – Zürs. Doch auch in den Sommermonaten kommt der Sport in dieser Alpenregion nicht zu kurz. Auf die zahlreichen Wanderer warten über 350 km markierte Wanderwege.

Für die Wintersportler gibt es im Winter die legendäre Skirunde „Der Weiße Ring”. Im Sommer gibt es an dessen Stelle, aber durchaus auf des Spuren, die 3-Tages-Wanderroute „Der grüne Ring“. In diesem Beitrag widmen wir uns der ersten Etappe dieser Wanderung, hinauf zur Rüfispitze. Ausgangspunkt ist die Bergstation der Rüfikopfbahn auf 2350 m, die wir von der Talstation in Lech aus erreichen. Von hier aus geht es auf der relativ breiten „Skipiste“ und nach dem Anstieg auf ein Joch in Serpentinen hinab auf den Sattel zum Nordwestgrat der Rüfispitze. Auf einem markierten Wanderweg gelangt man nun direkt zur Rüfispitze auf 2632 m Höhe.

Nachdem wir den tollen Ausblick, unter anderem auf die Schweizer Alpen, genossen haben, geht es denselben Weg zurück bis wir beim Sattel angekommen nun in Richtung Monzabonsee abbiegen. Nach dem See geht es weiter hinunter zur Monzabonalpe und anschließend über den Pazüelbach zur Talstation des Trittkopflifts. Es folgt ein leichter Anstieg und dann der mäßig steile Abstieg in Richtung Zürs am Arlberg. Mit dem kostenlosen Wanderbus fahren wir nun zurück zum Ausgangspunkt, der Talstation der Rüfikopfbahn.

Für die Wanderung sollten rund 4 Stunden eingeplant werden. Belohnt wird man immer wieder mit herrlichen Ausblicken auf die umliegende Alpenkulisse.

Infos zum Grünen Ring finden Sie unter www.dergruenering.at

2018-01-30T12:59:15+00:00